bgimage

presse & Neuigkeiten

Dringlich planbare Eingriffe in RoMed Bad Aibling wieder möglich!

Skalpell im AnflugDie HNO Abteilung in der RoMed Klinik Bad Aibling öffnet langsam wieder ihre Pforten für dringlich zu operierende HNO Patientinnen und Patienten (Tumoren und Schmerzen/starke Beeinträchtigungen). Dabei wird auf eine strikte Trennung zwischen SARS CoV 2-positiven, -negativen und -verdächtigen Patienten/innen geachtet. Das Bad Aiblinger Hauspersonal ist vollständig auf CoVid-19 getestet und arbeitet unter höchsten Schutzmaßnahmen um die Ansteckungsgefahr auf ein Minimum zu reduzieren. Um diese Patienten- und Personalsicherheit effektiv umzusetzen, müssen sich alle Patientinnen und Patienten, die für einen Eingriff im Krankenhaus vorgesehen sind, 5 Tage vor der Operation in strenge häusliche Quarantäne begeben und auf Infektionssymptome achten. Ca. 2 Tage vor der Operation werden alle beim Narkosevorgespräch auf CoVid-19 getestet. Nur wenn der Test negativ ausfällt und die Patienten/innen keine Infektsymptome am Aufnahmetag haben, wird die Operation durchgeführt. Wir hoffen, dass sich alle Patientinnen und Patienten durch diese Maßnahmen so sicher fühlen wie wir und nach der Operation baldigst genesen.



Erhöhung der Weiterbildungszeit zum HNO Facharzt.

Lehre am HNO Zentrum

Seit Januar 2020 darf das HNO Zentrum Mangfall-Inn mit seinen zugehörigen Standorten und den HNO Kliniken insgesamt 48 Monate lang HNO Ärztinnen und Ärzte weiterbilden. Damit decken wir 4 von 5 Jahren der Weiterbildung zum Facharzt für HNO ab. Wir freuen uns sehr, dass die Bayrische Landesärztekammer uns dieses Privileg zugesprochen hat. Die Weiterbildung findet sowohl im ambulanten Sektor (in den Praxen), als auch auf den Stationen (HNO Klinik Bad Aibling und Wasserburg) statt.



Wir wünschen allen Patientinnen und Patienten und Kolleginnen und Kollegen ein schönes Weihnachtsfest und Guten Rutsch ins Neue Jahr

Bildbeschreibung Die Ärztinnen und Ärzte des Zentrums stellen sich vor von links: Fr. Christina Seebald (hausärztliche Weiterbildungsassistentin), Dr. med. Sigrid Reinhardt (Fachärztin für HNO), Dr. med. Axel Mann (Facharzt für HNO), Dr. med. Isabel-Sophie Stelter (Weiterbildungsassistentin HNO), Prof. Dr. med. Klaus Stelter (Facharzt für HNO), Prof. Dr. med. Benno Weber (Facharzt für HNO), Dr. med. Masen Jumah (Facharzt für HNO), Dr. med. Miriam Jumah (Weiterbildungsassistentin HNO), Dr. med. Brigitta Reugels (Fachärztin für HNO), Dr. med. Astrid Huber (Weiterbildungsassistentin HNO), Abwesend: Dr. med. Susanne Brangs (hausärztliche Weiterbildungsassistentin), Dr. medic Camelia Daniela Bumbas (Fach-ärztin für HNO), Dr. med. Mareike Haack (Fachärztin für HNO)

Wir bedanken uns bei allen Kolleginnen und Kollegen für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen schöne Feiertage im Kreise Ihrer Familien.



Neues Beatmungsgerät für HNO-Operationen an der RoMed Klinik Bad Aibling

Dr. Jumah, Prof. Weber und Dr. KonertIn der RoMed Klinik Bad Aibling wurde im November 2019 mit dem Jet-Ventilator TwinStream ein neues Beatmungsgerät, speziell für die HNO-Patienten, eingeführt. Der große Vorteil daran: Eine Operation wird ohne den sonst für die Vollnarkose üblichen Beatmungsschlauch durchgeführt. „Die gepulste Hochdruck-Abgabe von Gasportionen in die offenen Atemwege sichert den Gasaustausch, ohne dass eine Beatmung im herkömmlichen Sinn nötig ist.“, beschreibt Chefarzt Dr. Markus Konert die Funktionsweise. Die Jet-Ventilation bietet dem Patienten eine hohe Sicherheit während der Operation und ermöglicht Eingriffe mittels Laser, Radiofrequenz oder Skalpell. Besonders geeignet ist das Verfahren bei Eingriffen im Bereich des Kehlkopfes und der Stimmbänder, wie beispielsweise die Entfernung von Polypen oder bei stimmverändernden Operationen, sowie bei Tumorentfernungen.

Wir sind überzeugt, dass diese Methode uns sowohl einen freien Blick als auch ein ungehindertes Operieren am Kehlkopf ermöglicht. Unter Verwendung der schonenden Beatmung wurde im Oktober bereits erfolgreich eine Operation am Kehlkopf durchgeführt. Mehr unter romed-kliniken.de.



Narrow Band Imaging ab jetzt an allen Standorten verfügbar!

Bildbeschreibung

Wir haben aufgerüstet und das Videolaryngoskop von Olympus mit dem CV-170 Turm an allen drei Standorten angeschafft. Damit können wir hochauflösende Schluck- und Kehlkopfuntersuchungen bei allen Patientinnen und Patienten durchführen.